Wonach suchen Sie?

  • Item 1.
  • Item 2.
  • Item 3.
  • Item 4.

Weitere Suchmöglichkeiten

Unternehmenszentrale - Außenansicht
Finanzen

Vonovia emittiert erstmals Green Bond in Höhe von 600 Mio. € für nachhaltige Investitionen

  • Grüne Anleihe mit einer Laufzeit von 10 Jahren und einem Zinssatz von 0,625 %
  • Helene von Roeder: „Hervorragende Ergänzung für unsere Finanzierungstrategie und weiterer Beleg unserer Nachhaltigkeitsstrategie“

Bochum, 17. März 2021 – Die Vonovia SE („Vonovia“) hat heute erstmals einen Green Bond begeben. Die 10 Jahre laufende Anleihe im Volumen von 600 Mio. € war fünffach überzeichnet und wird mit jährlich 0,625 % verzinst.

Vonovia übernimmt als großes Wohnungsunternehmen ökologische und soziale Verantwortung. Mit dem Green Bond setzt Vonovia die eigene Nachhaltigkeitsstrategie fort, die systematisch auf den Handlungsfeldern Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (gute Unternehmensführung), kurz: ESG, basiert. Unter anderem hat sich Vonovia bereits auf einen verbindlichen Klimapfad für einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand bis 2050 festgelegt und einen Nachhaltigkeits-Performance-Index eingeführt, der die eigenen Nachhaltigkeitsziele jährlich messbar macht.

„Wir reduzieren den CO2-Fußabdruck unserer Gebäude aus den 50er- und 60er-Jahren seit 2015 konsequent durch energetische Modernisierung. Und wir schaffen energieeffiziente Neubauten. Kapitalgeber erwarten von Unternehmen heute, nachhaltig zu handeln. Da ist der Green Bond die perfekte Kombination“, sagt Helene von Roeder, Finanzvorständin von Vonovia. „Hinzu kommt: Green Bonds sind eine zukunftsorientierte Ergänzung unserer Finanzierungsstrategie, mit der wir bereits jetzt unsere Investorenbasis weiter ausbauen konnten.“


Mit den zusätzlichen Finanzierungsmöglichkeiten durch Green Bonds sieht sich Vonovia zusätzlich gestärkt, aktiv zu Lösungen für die zentralen ESG-Herausforderungen beizutragen. Vonovia plant, die zusätzliche Liquidität aus grünen Anleihen unter anderem für die Refinanzierung nachhaltiger Projekte in Deutschland sowie auch in Österreich und Schweden zu nutzen. Darunter sind Investitionen in Gebäude, beispielsweise in Neubau oder Modernisierungsprojekte, die mindestens zu einer Energieeffizienz-klasse B führen (in Österreich sogar mindestens A) und innerhalb der vergangenen 36 Monate angestoßen wurden. Weitere Investitionsprojekte bestehen im Bereich erneuerbarer Energien, beispielsweise zur Gewinnung von Solarenergie durch weitere Photovoltaikanlagen.

„Um unser Ziel eines nahezu klimaneutralen Gebäudebestandes bis 2050 zu erreichen, werden wir auch in Zukunft umfangreich investieren“, sagt Helene von Roeder.

Mit dem Green Bond setzt Vonovia die Weiterentwicklung der Finanzierungsstrategie konsequent fort. Erst Anfang des Jahres hatte das Unter-nehmen die Digitalisierung weiter vorangetrieben und erstmals eine voll-ständig digitale Namensschuldverschreibung emittiert – und damit für ein Novum am Finanzmarkt gesorgt. Dafür nutzte das Unternehmen erstmals die Blockchain-Technologie zum Eigentumsübertrag der Forderungen und kreierte die hierzu notwendigen Security Token über den Online-Marktplatz firstwire.


Bildunterschrift: Vonovia möchte die Liquidität aus dem Green Bond für die Refinanzierung nachhaltiger Projekte nutzen – beispielsweise für den Ausbau erneuerbarer Energien durch weitere Photovoltaikanlagen.
Hinweis zu den Bildrechten: Verwendung des Fotos frei. Bitte geben Sie die folgende Quelle an: Frank Grätz / Vonovia.


Finanzkalender 2021:

16. April 2021: Hauptversammlung
4. Mai 2021: Zwischenmitteilung zum ersten Quartal 2021
6. August 2021: Halbjahresbericht 2021
4. November 2021: Zwischenbericht für die ersten neun Monate 2021

Unternehmen
Nina Henckel
Leiterin Konzernpresse
Finanzen; TV & Radio