Wonach suchen Sie?

  • Item 1.
  • Item 2.
  • Item 3.
  • Item 4.

Weitere Suchmöglichkeiten

Unternehmenszentrale - Außenansicht
Regional

Vonovia unterschreibt Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen in Berlin

  • Rolf Buch: „Nur gemeinsam lassen sich die besonderen Probleme am Berliner Wohnungsmarkt lösen.“
  • „Wir sind überzeugt, dass diese Kraftanstrengung gerade jetzt im Interesse der Mieterinnen und Mieter in Berlin richtig ist.“
  • Schutz insbesondere für einkommensschwache Mieterinnen und Mieter in Berlin.

Bochum/Berlin, 20.6.2022 – Vonovia hat heute die Vereinbarung des Bündnisses für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen in Berlin unterzeichnet. Damit unterstützt das Wohnungsunternehmen als Teil des Bündnisses und verlässlicher Partner der Stadtgesellschaft die formulierten Ziele und Umsetzungsschritte.

Dazu erklärt Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender Vonovia: „Das Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen in Berlin ist die Grundlage für die kommenden Jahre, einen gemeinsamen und konstruktiven Weg aus der angespannten Situation am Wohnungsmarkt in der Bundeshauptstadt zu finden. Denn nur gemeinsam lassen sich die besonderen Probleme am Berliner Wohnungsmarkt lösen. Mit dem Bündnis ist es gelungen, konstruktive und respektvolle Gespräche zwischen den beteiligten Akteuren am Berliner Wohnungsmarkt zu organisieren und zu einem zukunftsfähigen Abschluss zu führen. Dieser Schulterschluss ist künftig die Basis, verlässlich zu bauen, zu renovieren und zu vermieten.“

„Das Ergebnis der Bündnisvereinbarung ist eine Herausforderung – für Vonovia und auch andere Akteure des Bündnisses. Das gilt insbesondere unter dem Eindruck der deutlich veränderten Rahmenbedingungen am Wohnungsmarkt in den vergangenen Monaten, darunter die starken Bau- und Energiekostensteigerungen, die Auswirkungen der hohen Inflation und der anhaltende Fachkräftemangel. Wir sind überzeugt, dass diese Kraftanstrengung gerade jetzt im Interesse der Mieterinnen und Mieter in Berlin richtig ist. Insbesondere einkommensschwachen Mieterinnen und Mieter in Berlin bietet das Bündnis nun zusätzliche Lösungen. Vonovia ist bereit, diese neue Grundlage für unsere Versprechen an die Berliner Mieterinnen und Mieter zu akzeptieren und diesen Weg gemeinsam mit dem Land Berlin weiterzugehen.“

Mietentwicklung von Vonovia in Berlin

Gemeinsam mit der Deutsche Wohnen hat Vonovia rund 140.000 Wohnungen in Berlin, bei einer Durchschnittsmiete von dort 7,23 €. In allen Städten und Regionen, in denen es einen qualifizierten Mietspiegel gibt, ist er die Grundlage für die Mietverträge von Vonovia. Die Mietspiegel sorgen dafür, dass die Mieten im Bestand von Vonovia in den vergangenen sieben Jahren durchschnittlich nur um ein Prozent jährlich gestiegen sind. In den vergangenen beiden Jahren hat Vonovia in Berlin keine Mieten nach §558 BGB erhöht. Nach dem Aus des Mietendeckels 2021 hat Vonovia zudem darauf verzichtet, Mietnachzahlungen in Höhe von rund 10 Mio. € von den Mieterinnen und Mietern zurückzufordern.

Vonovia hatte dem Land Berlin bereits im Frühjahr 2021 mit dem Zukunfts- und Sozialpakt Wohnen drei freiwillige Zusagen gegeben: die kommunalen Wohnungsbestände zu stärken, mehr neue Wohnungen zu bauen und Steigerungen bei den Bestandsmieten zu begrenzen. Das Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen in Berlin schafft nun eine neue, deutlich darüber hinaus gehende Grundlage für die Zusagen an die Berliner Mieterinnen und Mieter.

Fotomaterial – Bildunterschrift: Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender von Vonovia, unterzeichnet die Bündnisvereinbarung im Beisein von Berlins Regierender Bürgermeisterin Franziska Giffey.

Hinweis zu den Bildrechten: Verwendung des Fotos frei. Bitte geben Sie die folgende Quelle an: Vonovia.

Unternehmen
Nina Henckel
Leiterin Konzernpresse
Finanzen, Unternehmensstrategie, Wohnungspolitik
Regional
Matthias Wulff
Leiter Regionales, Pressesprecher Osten